+49 (0)2855 9389651

E-Learning

E-Learning (zu deutsch das Lernen über digitale Medien) ist nicht nur modern, sondern hilft auch in schwierigen Zeiten wie etwa der aktuellen Corona-Pandemie (Covid-19). Lehrer und Schüler können sich online vernetzen, Lerninhalte werden digital bereitgestellt. Aber dazu kommt noch ein großer Benefit: Interaktion! Schüler können mit den Lehrkräften schnell interagieren, Nachrichten austauschen, bekommen Benachrichtigungen, wenn neue Lerninhalte zur Verfügung stehen oder bspw. Prüfungs- oder Abgabetermine anstehen.

Begriffdefinition E-Learning

„Unter E-Learning oder Electronic Learning (englisch electronic learning „elektronisch unterstütztes Lernen“, wörtlich: „elektronisches Lernen“), auch als E-Lernen (E-Didaktik) bezeichnet, werden – nach einer Definition von Michael Kerres – alle Formen von Lernen verstanden, bei denen elektronische oder digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen. (aus Wikipedia).“

Lerninhalte bereitstellen

Lerninhalte lassen sich einfach in das System einstellen. Dabei gibt es neben den Standardformaten (PDF, Bildanhänge in Form von JPG, PNG, usw.) auch viele weitere Möglichkeiten, um den Schülern / Teilnehmern Lerninhalte zu vermitteln. So sind folgende Formen möglich.

Aktivitäten

  • Aufgaben (mit von Schülern einzugebenden Lösungen)
  • Bewertungsmöglichkeiten: – mit vorgegebener oder selbst erstellter Bewertungsskala – durch Text-Feedback – mit Dateianhang (z.B. Musterlösung oder korrigierte Lösung) – Bewertung mit mehreren Kriterien.
  • Abstimmungen (Multiple Choice) und Feedback (Umfragen anonym oder mit Useridentifizierung)
  • Textbasierte synchrone Diskussion von Themen (Chat in kleinen Gruppen)
  • Datenbank – Sammeln Sie mit Ihren Schülern / Teilnehmer/innen Informationen in einer Datenbank.
  • Foren – Richten Sie ein Forum ein, um den Personen in Ihrem Kurs die Gelegenheit zur Diskussion zu geben.
  • Gegenseitige Beurteilungen – Die gegenseitige Beurteilung (Peer Assessment, früher Workshop) ist ein besonderer mehrstufiger Aufgabentyp.
  • Glossare – Mit Glossaren erstellen Sie Wörterbücher oder FAQ-Listen.
  • Lektionen – Lektionen bestehen aus einer Reihe von Seiten und Verlinkungen zwischen den Seiten.
  • Lernpakete – Ein Lernpaket wird außerhalb der Anwendung mit spezieller Autorensoftware erstellt und im Format SCORM gespeichert.
  • Tests – Führen Sie im Kurs Ihre eigenen Tests durch. Legen Sie den Ablauf des Tests für Teilnehmer/innen fest und erstellen Sie Ihre Testfragen.
  • Wiki – Ein Wiki ist eine Sammlung von untereinander verlinkten Seiten.

Arbeitsmaterial

  • Buch
  • Datei
  • IMS-Content
  • Link (Internet, Intranet)
  • Textfeld
  • Textseite
  • Verzeichnis

 

SchülerInnen / TeilnehmerInnen und Interaktivität

SchülerInnen / TeilnehmerInnen bekommen Anmeldedaten in Form von Benutzername und Passwort bspw. per Email oder Post zugesendet. Melden sich die Schüler/-innen an, so landen sie auf einer Hauptansicht (Dashboard), auf dem die für sie / ihn verfügbaren Kurse angezeigt werden. Ein schneller Überblick zeigt begonnene Kurse, weitere Kursangebote, Fälligkeitsdaten, und einen Kalender mit aktuell wichtigen Daten.

Interaktivität leicht gemacht

Ähnlich wie in den sozialen Medien (Facebook) gibt es zum einen Systembenachrichtigungen (bspw. Erinnerungen an zu bearbeitende Pakete) und auch ein Nachrichtensystem, über das SchülerInnen / TeilnehmerInnen sehr leicht mit den Lehrkräften bzw. Trainern agieren können. Und das Schöne: durch die Ähnlichkeit zu Social Media-Anwendungen macht es den Schülern / Schülerinnen sogar Spaß!

 

Responsive Layout sorgt für ideale Ansicht auf Desktop, Smartphone und Tablet (Belter-Media.Net)

Responsive Layout – ideal für Smartphones & Tablets

Egal, ob auf herkömmlichem Desktopcomputer oder auf Smartphones und Tablets. Lehrer sowie SchülerInnen / TeilnehmerInnen  profitieren von angepassten Formaten und Steuerelementen.

  • Auf Smartphones findet sich ein „Daumen-Menü“ (engl. Mobile Menu), welches das reguläre Startmenü ersetzt.
  • Schriftgrößen werden so dargestellt, dass sie auch auf Handy und Tablet ausreichend groß und gut lesbar sind.
  • Inhalte (Texte, Bilder) werden genau passend angezeigt, mehrspaltiger Content wandert auf engen Displays untereinander.
  • Für einen perfekten Surf-Genuss – egal auf welchem Gerät!
  • Zusätzlich gibt es eine App für IOS, Android, Windows.

 

 

Sicherheit und Datenschutz (DSGVO)

Bei der Umsetzung des Systems inklusive Hosting haben wir unter anderem auf folgende Merkmale geachtet:

  • SSL-Verschlüsselung aller ein- und ausgehenden Verbindungen (HTTPS)
  • Sichere Programmierung, Weiterentwicklung und Veröffentlichung von Sicherheitsupdates (Patches)
  • Passwort-Richtlinien (Policies)
  • Privatsphäre-Einstellungen im Nachrichtenmodul / Messaging, Nutzerfelder verbergen.
  • Alterfeststellung für Datenverarbeitung, Einwilligungserklärungen /Datenschutzrichtlinien
  • Anmeldung erzwingen (vs. Gast-Konten), Einschreibeschlüssel verwenden
  • Export persönlicher Daten und Löschungsauftrag.

Update 13. März 2020 – Hintergrund Corona-Pandemie

Zitat aus dem Bildungsportal des Landes NRW (März 2020): „Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht. Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts. Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.“

Vor dem Hintergrund der Schulschließungen bis zum Beginn der Osterferien und ggf. weiteren Zeitabschnitten mit sogenanntem Social Distancing (also dem Abstand halten in der Gesellschaft) empfehlen wir E-Learning als Erweiterung der schulischen Ausbildung. Lerninhalte können nicht nur hinterlegt werden, sondern die Schulen & Institute haben auch Möglichkeiten, die Teilnahme zu registrieren und mit den SchülerInnen zu kommunizieren. Diese Kombination aus Lernen + Kommunizieren macht Anwendungen im E-Learningbereich so hilfreich.

Show Buttons
Hide Buttons